Tragbare Airbag-Systeme für Motorradfahrer
Als einer der führenden Hersteller für tragbare Airbag-Systeme bietet Helite für jeden Motorradfahrer den passenden Airbag an. Mechanische Airbag-Systeme wie z.B. die bewährte Turtle 2.0 Airbag-Weste oder die Touring 2.0 Airbag-Jacke schützen seit Jahren zuverlässig viele Motorradfahrer im Straßenverkehr oder auf der Rennstrecke, wie beim GP-Air 2.0. Neben den mechanischen Airbag-Systemen bietet Helite auch elektronische Airbag-Westen wie die e-Turtle oder e-GP-Air an. Diese schützen genauso zuverlässig wie die mechanischen Airbag-Systeme, kommen aber ohne Reißleine aus.
Sie suchen den nächsten Händler in Ihrer Nähe?
Nutzen Sie unseren Storelocator
Sie suchen den nächsten Händler in Ihrer Nähe?
Wie funktioniert der Airbag für Motorradfahrer überhaupt?
Die Technologie einfach erklärt
Wie funktioniert der Airbag für Motorradfahrer überhaupt?
Sie sind sich bei der Größen- oder Farbauswahl noch nicht sicher? Wissen noch nicht recht, welches Modell Ihnen am besten zusagt? Sind Sie eher der Tourenfahrer, der gerne bei sommerlichen Temparaturen unterwegs ist, oder erkunden Sie auch im stärksten Regen unbekannte Gegenden.
Unsere Helite Vertragshändler stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Ebenfalls haben unsere Stützpunkt und Storehändler einen Größengang der klassichen Airbag-Westen zum Anprobieren vor Ort und helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Größe Ihres Airbag-Systems. Sollten Sie sich für ein System interessieren, welches der Händler nicht auf Lager hat, schicken wir Ihnen das System selbstverständlich kostenlos zur Anprobe an den Händler Ihrer Wahl.
Um den Helite Vertragshändler in Ihrer Nähe zu finden, nutzen Sie einfach unseren Helite Händler Finder. Um eine Produkverfügbarkeit sicherzustellen, wählen Sie als Händlertyp „Stützpunkt“ oder „Store“ aus. Wenn Sie 100% sicher sein wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Händler oder uns auf. Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen!
Viele unsere Kunden fragen sich, wie denn der Airbag für Motorradfahrer überhaupt funktioniert. Auf diese Frage können wir natürlich eine ausführliche Antwort geben! Vorab sei gesagt, dass wir hier nur kurz auf die einzigartige Helite Airbag Technology eingehen können. Möchten Sie mehr über die Funktionsweise der tragbaren Airbag-Systeme für Motorradfahrer erfahren, haben wir für Sie eine eigene Seite eingerichtet: Zur Technologie-Seite für Motorradfahrer.
Der Airbag ist rein mechanisch und wird mit Hilfe einer Reißleine, die am Motorrad befestigt wird, ausgelöst. Löst der Airbag tatsächlich einmal aus, so füllt sich das System blitzartig mit CO2 und sorgt dadurch für 17 – 28 Liter Schutzvolumen (je nach Größe) um den gesamten Oberköper herum. Durch die intuitive Bedienung und die Auslösekraft von > 300 KN, sind Fehlzünden beim Absteigen und Versagen ausgeschlossen. Nach einer erfolgreichen Auslösung, ist lediglich die CO2 Kapsel, welche Sie unter Zubehör für Motorradfahrer erwerben können auszutauschen, um den Ausgangszustand des Airbag-Systemes wiederherzustellen.

Mit dem Airbag für Motorradfahrer sicherer durch den Straßenverkehr

Für fast alle Motorradfahrer ist das motorisierte Zweirad nicht nur ein Fortbewegungsmittel sondern vielmehr eine ausgelebte Passion. Wenn die Temparaturen steigen, werden die Krafträder wieder fit gemacht und die langen Tage zum ausgiebigen Motorradfahren genutzt. Doch leider steigt während der Sommer-Sasion auch die Anzahl der verunglückten Motorradfahrer an.
Die Hauptgründe für Motorradunfälle auf Seiten des Motorradfahrers: Nicht angepasste Geschwindigkeiten, Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, Missachtung der Vorfahrt, unzureichender Sicherheitsabstand. Dennoch sind nicht immer die Motorradfahrer Grund der Unfalltoten, auch PKW Fahrer sind öfters an Unfällen beteiligt, bei denen Kraftradfahrer verunglücken.

Die Unfallforschung der Versicherer fasste 2019 zusammen, dass von 137 tödlichen Motorradunfällen aus den Jahren 2003 – 2016, die das LMU, Insitut für Rechtsmedizin analysiert hat, 129 Kradfahrer also 94,2% im Thorax-, sowie 87 Motorradfahrer also 63,5% im Kopf-Bereich mindestens eine schwere Verletzung erlitten haben.

Der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.) befasste sich 2019 mit der These, ob ein Airbag-System leichte bis schwere Verletzungen verhindern kann. Der Verein kam zu dem Ergebnis, dass Standardsicherheitskleidung bei Stürzen ohne Kollision einen guten Schutz bietet. Airbag-Systeme können bei Hindernissen sowie Kollisionen bis 70 km/h den überlebbaren Bereich erhöhen und den Motorradfahrer besser schützen als Standard Motorradschutzkleidung.

Wie der Airbag beim Motorradfahren den optimalen Schutz geben kann

Helite hat den Airbag für Motorradfahrer in jahrelanger Entwicklung ausgeklügelten Tests unterzogen, um herauszufinden, wie der Airbag konstruiert werden muss, um den bestmöglichen Schutz zu bieten.

  • Kopf und Nacken-Bereich: Der „Schlauch“ des Airbags nimmt durch den optimalen Druck von 250 mbar eine stützende für den gesamten Kopf ein und schützt diesen vor Überstrecken und verdrehen
  • Wirbelsäule Nach der Auslösung schießen innerhalb von max. 100ms mindestens 17 Liter CO2 in den Airbag, in folge wird der gesamte Oberkörper sowie die Wirbelsäule stabilisiert und sind vor starker Verdrehung geschützt.
  • Brustkorb und innere Organe: Durch den Airbag baut sich ein Luftpolster vor der gesamten Brust auf. Bei einer Kollision mit einem Objekt sorgt der zusätzliche Puffer dafür, dass die entstehende Kraft besser absorbiert und auf den Airbag verteilt wird.
  • Becken und Steißbein: Der Airbag wurde lang genug konstruiert, um auch bis hin zu Steißbein optimal schützen zu können. Ebenso verfügt das System über seitliche Airbageinheiten, die das Becken vor seitlichen Stößen schützen.

Um noch mehr über die Funktion des Motorradfahrer Airbags zu erfahren, können Sie sich auf der Technologieseite für tragbare Sicherheitswesten- und Jacken für Motorradfahrer informieren. Die Sicherheitssysteme sind in allen Airbags für Motorradfahrer identisch, ob in der Airbag-Weste oder in den verschiedenen Airbag-Jacken. Sie erhalten bei Helite immer den gleichen Schutz.